Deutlicher Squizzed-Erfolg für Nicholas Martin

Mit 74 Punkten war der Grazer um nicht weniger als neun Punkte besser als Alex Feist und Stefan Pletzer auf dem geteilten zweiten Platz. Insgesamt stellten sich 25 Spieler aus Graz, Wien und Innsbruck den 101 Fragen des Kroaten Dean Kotiga.

International belegte Nicholas damit in einem starken Feld gespickt mit Weltklasse-Quizzern den bemerkenswerten 21. Rang. Die Abweichungen vom nationalen Ergebnis ergeben sich dadurch, dass in Österreich die Spieldauer für Squizzed länger ist, als es die offizielle internationale Wertung zulässt. Da und dort wurden außerdem noch Punktestände verändert, weil erstmals das aus Simone Streith, Hannes Kölbersberger und Alexander Feist bestehende ÖQV-Quizgericht tagte, das nach Ablauf der Spielzeit bei strittigen Antworten Urteile fällte.

Die Spielphase für das nächste Squizzed-Turnier läuft national von 17. November bis 1. Dezember, für die internationale Rangliste müssen die Ergebnisse bis spätestens 24. November eingereicht werden.

1. Tim Polley (USA) 86
2. Pat Gibson (England) 85
3. Ole Martin Halck (Norway) 83
3. Steve Perry (USA) 83
5. Mark Ryder (USA) 82
6. Dave McBryan (Ireland) 81
7. Issa Schultz (Australia) 80
7. Sebastian Klussmann (Germany) 80
9. Kaarel Silmato (Estonia) 79
9. Didier Bruyère (France) 79
...
21. Nicholas Martin (Austria) 74
70. Stefan Pletzer (Austria) 64
113. Ingo Streith (Austria) 57
113. Katrin Tanzer (Austria) 57
141. Viktor Steixner (Austria) 54

Gesamtwertung nach 10 von 12 Events:

1. Tim Polley (USA) 871,24 (10)
2. Steve Perry (USA) 869,82 (9)
3. Didier Bruyère (France) 861,01 (9)
4. Thomas Kolåsæter (Norway) 856,00 (10)
5. Pat Gibson (England) 850,46 (10)
6. Ole Martin Halck (Norway) 811,63 (10)
7. Mark Ryder (USA) 808,59 (10)
8. Kaarel Silmato (Estonia) 808,03 (10)
9. David Stainer (England) 799,20 (10)
10. Perica Živanović (Croatia) 788,95 (10)
...
54. Nicholas Martin (Austria) 621,70 (9)
71. Alexander Feist (Austria) 591,52 (8)
72. Stefan Pletzer (Austria) 589,54 (10)
74. Katrin Tanzer (Austria) 587,94 (10)
98. Viktor Steixner (Austria) 530,76 (10)

Saisonstart in Graz

VON INGO STREITH

Seit dem 18. September läuft im Grazer Office Pub die 14. Quiz-Saison. Die Phase vor Weihnachten darf getrost als "Vorgeplänkel" bezeichnet werden, schließlich starten die Playoffs ja erst im Juni und die Teams haben noch reichlich Zeit die für die Teilnahme erforderliche Platzierung unter den besten 26 Teams zu erspielen.  Trotzdem hatte die noch junge Saison schon einiges zu bieten - Zeit für eine erste Zwischenbilanz nach sieben gespielten Quizzes! Saisonstart in Graz weiterlesen

Tribaun-Quiz #150: 31. Oktober 2018 – Sieger: Crew der Enterprise

Das Ergebnis des 150. TRIBAUN-Quiz am 31. Oktober 2018, dem 5. der 6. Staffel. Herzlichen Glückwunsch ans Siegerteam: Crew der Enterprise!

Der Jackpot wurde nicht geknackt und liegt beim nächsten Quiz am 7. November 2018 bei € 387. Der Jokerpot wird nächste Woche wieder verlost. Der Sidepot Oktober ging an die Teams Slope Artists (€ 116), Team Bobby (€ 69) und Pontius Pilates (€ 46). Im Sidepot für die Monatsrangliste November liegen € 179.

Ergebnis und Zwischenstand in der Quiz-Liga nach 5 Spieltagen und Endstand in der Monatswertung Oktober nach 5 von 5 Spieltagen:

Das war der Soundtrack zum 150. TRIBAUN-Quiz.

Tribaun-Quiz #150: 31. Oktober 2018 – Sieger: Crew der Enterprise weiterlesen

ÖQV nominiert Nationalteam für Quiz-Europameisterschaft in Venedig

Der erste Bewerb bei den jährlichen European Quizzing Championships der International Quizzing Association ist traditionell der Nations Cup. Der ÖQV hat eine Woche vor Beginn der EQC 2018 in Venedig seine Auswahl beisammen.

In einem zweistufigen Verfahren wählte der bei der Mitgliederversammlung im Rahmen von QuizAustria 2018 neu gewählte, neunköpfige ÖQV-Vorstand aus einem 15-Personen-Kader jene Spieler aus, die die rot-weiß-roten Fahnen beim prestigeträchtigen Vergleich der besten Quiz-Spieler jedes teilnehmenden Landes als Vier-Personen-Team vertreten werden. Im ersten Schritt billigte das Gremium sowohl den Vorschlag von Obmann Stefan Pletzer für drei Fixstarter als auch das Prozedere für die Wahl des vierten Spielers und auch die drei Kandidaten für den letzten vakanten Platz. Im zweiten Schritt wurde der vierte Platz vom ÖQV-Vorstand und den drei bereits feststehenden Nationalteam-Spielern gewählt.

Das Nationalteam bilden:

  • Franco Sottopietra als Spitzenreiter der Österreichischen Quiz-Rangliste, Sieger des Race 2018, Erstplatzierter in der wichtigen Ranglistenkategorie "International" (Hot 100, Squizzed), drittbester Österreicher bei den World Quizzing Championships, punktebester Österreicher bei den Austrian Open 2018, punktebester Österreicher im Einzel-Bewerb der European Quizzing Championships 2017 in Zagreb, Sieger des Einzelquiz-Finales bei QuizAustria 2018 und Mitglied des österreichischen Nationalteams beim Nations Cup in Zagreb 2017.
  • Alexander Feist als Zweitplatzierter der Österreichischen Quiz-Rangliste, Zweiter des Race 2018, Zweitplatzierter in der Kategorie "International", viertbester Österreicher bei den World Quizzing Championships, Sieger des Einzelquiz-Finales bei QuizAustria 2017, Teamquiz-Staatsmeister 2016 bis 2018, Kärntner Meister 2018, Rekordführender in der ÖQV-Rangliste mit 42 Wochen und Mitglied des österreichischen Nationalteams beim Nations Cup in Zagreb 2017.
  • Johannes Eibl als derzeit Sechstplatzierter der Österreichischen Quiz-Rangliste, Vierter in der Kategorie "International" nach Prozenten gerechnet, punktebester Österreicher bei den World Quizzing Championships, zweitbester Österreicher bei den Austrian Open, Oberösterreichischer Meister 2018, Paarquiz-Staatmeister bei QuizAustria 2016 bis 2018 und Mitglied des österreichischen Nationalteams beim Nations Cup in Athen 2016 und Zagreb 2017
  • Franz Eichhorn als derzeit Drittplatzierter der Österreichischen Quiz-Rangliste, Dritter des Race 2018, Wiener Meister 2018, Vizemeister beim Einzelquiz-Finale bei QuizAustria 2018 und Teamquiz-Staatsmeister 2017 und 2018.

Den ÖQV-Kader in Venedig komplettieren Stefan Wiborny, Katrin Tanzer, Bernhard Hampel-Waffenthal, Claudia Lösch, Hannes Kölbersberger, Andreas Stolz, Astrid Rief, Nicholas Martin, Michael Renzler, Stefan Pletzer und Andreas Kröll, die für Österreich spielen, sowie der italienisch-argentinische Wiener Julio Estevez, der für Gastgeber Italien antritt.

In Venedig werden nicht nur Medaillen im Nations Cup, sondern auch in den Bewerben Einzel und Paar sowie den Spezial-Kategorien "Digital and Technology", "Visual Arts", "Pop Music" und "Literature" vergeben. Außerdem bestreiten die Nicht-Nationalteam-Spieler einen Parallel-Bewerb zum Nations Cup namens Aspirational Cup und beim Club Team Championship dürfen sich Spieler aus unterschiedlichen Ländern mischen.

Die Homepage des Österreichischen Quiz-Verbands

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen