Schlagwort-Archive: top

xs – Das wöchentliche 10-Fragen-Quiz (20.01.2019)

Jeden Sonntag erscheint wöchentlich eine Ausgabe von "xs - Die Kleinen Zehn". Wenn ihr gern selber eine Ausgabe beisteuern möchtet, schreibt uns einfach! Das Thema könnt ihr selbst wählen. Schön sind jedoch immer unterschiedliche Fragen zu einem bestimmten (aktuellen) Thema.

In der kommenden Woche ist es so weit: das hauseigene Monatsquiz des ÖQV, die Ö80, starten ins Jahr 2019. Erstmals wird Magdalena Bühler die Fragen gestalten, die Spielzeit läuft von 20.1. bis 2.2.2019.  Zur Einstimmung servieren wir euch zehn ausgewählte Fragen aus der letzten Ö80- Ausgabe des Jahres 2018 (Autoren: Daniela Pusskacs und Thomas Dippolt).

  1. Welches pferdeähnliche Fabelwesen ist das schottische Wappentier?
  2. Welcher französische Dramatiker, Philosoph und Publizist lehnte 1964 die Annahme des Literatur-Nobelpreises ab, um "seine Unabhängigkeit zu wahren"?
  3. Welche Fernsehsendung hat Josef "Joki" Kirschner von 1980 bis 1984 im österreichischen Fernsehen moderiert? Berühmt wurde diese Sendung unter anderen durch das "Ladenspiel". Eine bekannte Polka von Johann Strauss Sohn trägt den gleichen Namen.
  4. Wie heißt der Signature Drink des Raffles Hotel in Singapur? Dieser rote Cocktail besteht aus Gin, Kirschlikör, Cointreau, Benedictine, Grenadine, Limettensaft, Angosturabitter und Ananassaft.
  5. Unter welchem deutschen, umgangssprachlichen Namenkennt man N2O (Distickstoffmonoxid) welches sowohl in der Medizin als auch in der Automobilindustrie (beim Tunen) Anwendung findet?
  6. Beim Radrennen Paris-Roubaix gibt es einen unverwechselbaren Siegerpokal, der mit der speziellen Charakteristik der Strecke zu tun hat. Welches Objekt ist der Hauptbestandteil dieses Pokales?
  7. In welcher Familie der bedecktsamigen Pflanzenkommt das Gift Cucurbitacin vor? Für den Verzehr der Früchte wurde dieses rausgezüchtet, kann allerdings bei Rückkreuzungen oder Rückmutationen wieder vorkommen und bis zum Tod führen. Zum Verkauf kommen deswegen diese Gemüsearten sowohl als Zierpflanze aber auch als Eßvariation.
  8. In welcher Computerspiel-Reihe von LucasArts ist Guybrush Threepwoodder Protagonist?
  9. Wenn man auf dem "Nadi International Airport" landet, betritt man welchen Inselstaat im Südpazifik? Der dortige Präsident George Konrote hat den Herzog und die Herzogin von Sussex im Oktober 2018 auf deren ersten Auslandreise in diesem Land begrüßt.
  10. Von welchem sowjetischen (armenisch-stämmigen) Komponisten stammt der "Säbeltanz", die Titelmelodie der britischen TV-Serie "Die Onedin-Linie" (ursprünglich ein Adagio vom Spartakus-Ballett) und der Maskerade-Walzer?
Antworten

  1. EINHORN
  2. Jean-Paul SARTRE
  3. TRITSCH-TRATSCH
  4. SINGAPORE SLING
  5. LACHGAS
  6. PFLASTERSTEIN
  7. KÜRBISGEWÄCHSE (akzeptiere: KÜRBIS bzw. ZUCCHINI)
  8. MONKEY ISLAND
  9. FIDSCHI
  10. Aram KHATSCHATURJAN/Aram CHATSCHATURJAN

Vergangene Ausgaben von xs findet ihr im Archiv.

Nicht in 80 Fragen, sondern nur einmal um die Welt

Von ANDI STOLZ

Ich will, bevor mein Bericht beginnt, meiner Leserschaft ein gutes neues Jahr 2019 wünschen und die Gelegenheit gleich beim Schopf packen, um die Werbetrommel für die Quizserie „In 80 Fragen um die Welt“ rühren. Wer es noch nicht probiert hat, unbedingt dieses Jahr probieren!

Doch ich wollte eigentlich über unseren Ausflug nach Memmingen berichten. Eine neue Saison steht an und nach einem sehr interessanten und lustigen Quizjahr will ich mich erneut an den Fragen des deutschen Quizverbandes versuchen. Eine Rückkehr nach Memmingen war überfällig, schließlich war ich das letzte Mal Anfang September dort.

Die Witterungsbedingungen an der Alpennordseite hatten diesen Monat durchaus einen Einfluss auf das Quiz. Zwar gehörten Claudia und ich nicht zu den Pechvögeln, die das Quiz ausfallen lassen mussten, doch ein kleiner Umweg war schon notwendig, schließlich sind sowohl die Strecke über den Fernpass, als auch jene über Garmisch und über den Achensee gesperrt. Um Tirol in Richtung Norden zu verlassen, mussten wir an Kufstein vorbeifahren, bzw. eigentlich durch die Dörfer rund um Kufstein, denn auf der Autobahn gab es ca. 10 Kilomater Stau.

Der Zeitverlust an sich war überschaubar, wir waren sogar mehr als eine halbe Stunde zu früh dort, wir sind aber auch extra früh losgefahren. Um nicht eine Stunde zu früh zu sein, haben wir uns den ersten Durchgang vom Skirennen bei einer kleinen Fahrpause angesehen.

Im Gegensatz zum Schweizer DQV Standort herrscht in Memmingen Hochbetrieb, über 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, wobei ich auch erfahren durfte, dass in der Schweiz immerhin 7 Personen gespielt haben.

Doch zurück zu unserem Quizsamstag. Den Städtecup am Anfang zu spielen hat Tradition auch wenn es diesmal ein kleiner Fehler war. Wir haben zwar phantastische 19 Punkte (von 20) geschafft, hätten wir den Spezialcup jedoch vorher gespielt, wären es 20 gewesen. So wird es wieder nichts mit einem Sieg im Städtecup. Man muss dazusagen, der Städtecup war diesmal auf der leichteren Seite, trotzdem wieder einiges zum Nachdenken, die Zeit war also schon nötig.

Der Spezialcup Geschichte wurde gestellt von Manuel Hobiger. Ein chronologisch aufgebautes Meisterwerk an Geschichtefragen mit recht detaillierten Fragen, sodass ich zum ersten Mal seit langem wieder die volle Zeit bei einem Einzelquiz in Anspruch nehmen musste. Es hat sich aber ausgezahlt, denn zum ersten Mal seit langem, ist mir meine Haus- und Hof-Kategorie Geschichte so richtig aufgegangen. 48,5 Punkte sind nicht nur ein hervorragendes Ergebnis für mich, es hat mir auch ein Freigetränk beschert (ein kleiner Zusatzpreis am Standort Memmingen für den Besten in einem Quiz, ausgelobt vom Proktor Christoph Paninka). Zwar nehme ich an, dass die Punktezahl im Vergleich zum Vorjahr etwas höher sein wird, trotzdem darf man die Konkurrenz im Geschichtespezialcup in Memmingen keinesfalls unterschätzen. Neben sehr vielen sehr guten Quizspielerinnen und Quizspielern die einem immer ein hartes Rennen um die Platzierungen liefern, sind hier zusätzlich auch noch einige davon Geschichtelehrerinnen bzw. Geschichtelehrer, denen diese Kategorie aus offensichtlichen Gründen ebenfalls entgegenkommt. Es freut mich auf jeden Fall sehr, dass mir in meiner vermutlich stärksten Kategorie auch eine sehr gute Punktezahl gelungen ist, völlig unabhängig von der Platzierung. Es passiert mir leider zu oft, dass ich in Geschichte nicht meine besten Leistungen erbringe.

Im KO Quiz war mir trotz Finaleinzug ein Podestplatz verwehrt bzw. ich habe ihn mir selbst verwehrt. Am Ende blieb mir im Stechen um den 3. Platz nur der 5. Rang übrig, obwohl ich in Runde 2 meine Lieblings- und Dauergegnerin Steffi aus dem Bewerb nehmen konnte. Wir treffen uns auch aber jedes Mal, ist inzwischen ein echter Evergreen beim Memminger KO Quiz.

Der Deutschlandcup. Es ist zwar keine Premiere (gleiches ist mir schon im Dezember 2017 passiert) aber trotzdem nicht gerade ein Hochgefühl, wenn man bei den 100 Fragen des Deutschlandcups weniger Punkte hat als bei den 60 Fragen des Spezialcups. Passiert ist es mir trotzdem. Ich persönlich fand den Cup sehr schwer, ich bin aber durch Gespräche sowohl in Memmingen als auch darüber hinaus zu der Erkenntnis gekommen, dass ältere Spielerinnen und Spieler den Cup als relativ leicht empfunden haben, während jüngere Spielerinnen und Spieler so wie ich, den Cup als sehr schwer empfunden haben. Bin schon sehr auf die bundesweiten Ergebnisse gespannt, ob sich dieser Eindruck auch dort ablesen lässt.
Das allseits beliebte Buzzerquiz wurde diesmal von Roland moderiert und gestellt. Er hat sich dabei etwas Besonderes einfallen lassen: Jede Frage hatte etwas mit dem Thema „Pferde“ zu tun. Wer aber glaubt, dass hier ein einseitiges Quiz herauskam, der irrt. Man glaubt gar nicht wie viele verschiedene Themenbereiche man mit dem Thema Pferd abdecken kann. Auch wenn ich nicht meine beste Leistung gebracht habe, das Quiz war wirklich sehr fein ausgedacht. Und den Größen der bayrischen Quizszene soll zu denken geben, dass es in Memmingen einen sehr jungen Spieler gibt (einige Jahre jünger als ich) der nicht nur jetzt schon gut abschneidet bei den diversen Quizformaten, er kann auch sehr gut und vor allem extrem schnell auf gegebene Antworten bei einem Buzzerquiz reagieren und so noch einen Treffer landen, sollte sein Gegner einmal schneller gewesen sein. Namen will ich nicht verraten, schließlich will ich nicht sinnlos Druck erzeugen und es soll für altgediente, erfolgreiche Quizzer auch in den kommenden Jahren noch Überraschungen geben.

Die Heimreise stand an und natürlich führen wir nicht einmal um die Welt, aber einmal um das Karwendelgebirge (und noch ein wenig mehr), denn heim fuhren wir nicht über Kufstein, sondern über Bregenz und den Arlbergtunnel. Das haben wir uns auf der Hinfahrt nicht getraut, nicht dass dann wie unter der Woche geschehen, die Straße für mehrere Stunden gesperrt werden würde. Wir haben uns weg-, aber nicht quiztechnisch im Kreis bewegt.

Ich möchte mich sehr herzlich bei Claudia bedanken, dass sie mit mir nach Memmingen gefahren ist. Ich glaube sie freut sich noch mehr auf den Februar als ich um die Chance zu erhalten sich in den 2 beziehungsinternen Niederlagen gegen mich zu revanchieren, allen Fragenautoren und vor allem allen Quizzerinnen und Quizzern in Memmingen, es hat mich sehr gefreut nach so langer Zeit wieder bei euch sein zu können.

Neu im Quizjahr 2019: Ranglisten-Regelwerk wird leicht adaptiert

Franco Sottopietra und Astrid Rief gehen als Spitzenreiter ins neue Quizjahr. Franco führt die seit Anfang 2017 bestehende Zwölf-Monats-Wertung überlegen an. Im "Race 2019" wird sich im Laufe des Jahres naturgemäß noch viel tun. Beim Regelwerk gibt es fürs neue Jahr die eine oder andere Veränderung.

Wie auch im Vorjahr bietet der Jahreswechsel die beste Gelegenheit, den Modus der Österreichischen Quiz-Rangliste zu adaptieren. Im Vorjahr wurde an dieser Stelle etwa das "Race" eingeführt, also eine gesonderte Rangliste für die besten Spieler im Zeitraum von der abgelaufenen bis zur kommenden Staatsmeisterschaft, um immer aktuell jene Spieler abzubilden, die bei QuizAustria das große Preisgeldfinale bestreiten werden. Somit bestand das Rennen sozusagen aus einer Wertung "von Oktober bis Oktober".

2019 wird dieses Preisgeldfinale aus dem Programm der Quizmeisterschaften genommen. Die Staatsmeisterschaften bekommen einen eigenen Einzelspieler-Bewerb, in dem der beste Einzelspieler des Wochenendes prämiert wird, ohne Einbeziehung vorhergehender Ergebnisse. Die Rangliste behält zwar ihr großes Finale, dieses wandert aber auf einen eigenen Termin, bei dem voraussichtlich im Dezember die besten Spieler aus Innsbruck, Wien und Graz - bzw. andere Städte, die Interesse haben - in einem gemeinsamen Bewerb, aber an ihren jeweiligen Standorten um die Preise spielen werden.

Erweitert wird zum neuen Jahr die Liste an Events, die Punkte für die Rangliste bringen. Um allen Spielern in allen österreichischen Quiz-Städten eine möglichst faire Chance zu geben, auf genügend Punkte in der Kategorie "Pubquiz" zu kommen, werden in Zukunft nur noch die besten 25 (statt 30) Ergebnisse in die Wertung einfließen. Außerdem erhält jeder Quizmaster automatisch für jedes von ihm gehostete Ranking-Event 95 Punkte gutgeschrieben. Wer im Jahresverlauf 25 Pubquiz-Events gewinnt, hat somit 2.500 Punkte auf seinem Konto, wer im gesamten Jahr 25 Pubquiz moderiert und keines spielt, kommt auf maximal 2.375 Punkte.

Modifiziert wird die Kategorie "National", in der bisher die besten zehn Ergebnisse zählten von 16 möglichen: zwölf Mal Ö80 und vier Mal "In 80 Fragen um die Welt", was maximal 3.000 Punkte bringen konnte. 2019 kann man auf höchstens 4.500 Punkte kommen: Die besten neun Ö80-Ergebnisse (aus zwölf Events) fließen in die Wertung ein, dazu kommen die besten zwei Resultate (von vier) bei "In 80 Fragen um die Welt" und die besten vier Ergebnisse bei den neu geschaffenen ÖK50, dem aus acht Veranstaltungen bestehenden Kategorien-Quiz in acht Spezialgebieten. In der Kategorie "International" kann man weiterhin 3.000 Punkte erreichen, nämlich mit den besten zehn Ergebnissen aus 23 Veranstaltungen, ungeachtet ob man diese bei den zwölf Squizzed- oder den elf Hot-100-Turnieren erreicht.

Auswirkungen der oben erwähnten Änderungen bei den Staatsmeisterschaften auf die Rangliste (Kategorie "QuizAustria") geben wir im Laufe des Jahres bekannt. Die drei bisher für die Rangliste zählenden Events Austrian Open, Team-Quiz und Paar-Quiz (jeweils 1.000 Punkte) wird es aber in jedem Fall wie bisher geben.

Neu gestaltet wird die Kategorie "Weltmeisterschaft", die jetzt "Großevents International" heißt und aus den IQA World Quizzing Championships im Juni sowie ausgewählten "Opens" diverser Länder (etwa Norway Open oder Croatian Open) besteht. Es wird in dieser Kategorie weiterhin 2.000 Punkte zu erreichen geben, allerdings nur noch 1.000 Punkte durch die WQC und zwei Mal 500 Punkte durch ein Ergebnis bei einer der "Open"-Events. Welche Events das genau sind, wird noch festgelegt.

Zudem kann es noch während des Jahres zur einen oder anderen Erweiterung kommen, sei es durch die schon erwähnte Neugestaltung von QuizAustria oder durch das eine oder andere geplante Zusatzevent. Vorläufig bedeuten die Änderungen eine Erhöhung der Maximalpunkte von 14.000 im Jahr 2018 auf 15.000.

  • PUBQUIZ: 2.500 Punkte (25*100 Punkte Pubquiz)
  • NATIONAL: 4.500 Punkte (9*300 Punkte Ö80 (von 12 Events), 4*300 Punkte ÖK50 (von 8), 2*300 In 80 Fragen um die Welt (von 4))
  • INTERNATIONAL: 3.000 Punkte (10*300 Punkte Hot 100 und Squizzed (von 23 Events))
  • QUIZAUSTRIA: 3.000 Punkte (3*1.000 Team, Paar, Austrian Open)
  • GROSSEVENTS INTERNATIONAL: 2.000 Punkte (1.000 Punkte WQC, 2*500 Punkte "Open"-Events)

Die Österreichische Quiz-Rangliste und das Race 2019 mit Stand 31. Dezember 2018:

Österreichische Quiz-Rangliste - 31. Dezember 2018 - Top 20

P+/-FotoSpieler Pts
10Franco Sottopietra13477
20Franz Eichhorn12564
30Alexander Feist12325
40Stefan Wiborny12166
50Michael Domanig12105
60Johannes Eibl11658
70Katrin Tanzer11610
80Julio Estevez11487
90Bernhard Hampel-Waffenthal11397
100Philipp Andesner10882
110Viktor Steixner10771
120Claudia Lösch10751
130Alexander Stadler10632
140Ingo Streith10344
150Gerald Rechberger10300
160Hannes Kölbersberger10222
170Andreas Stolz10082
180Philipp Menardi10006
190Nicholas Martin9990
200Astrid Rief9959

Race 2019 - 31. Dezember 2018 - Top 20

P+/-FotoSpieler Pts
10Astrid Rief3799
20Andreas Stolz3726
30Claudia Lösch3715
40Hannes Kölbersberger3465
50Katrin Tanzer3431
60Martin Haas2945
70Franz Eichhorn2651
80Michael Domanig2524
90Stefan Pletzer2505
100Alexander Feist2447
110Viktor Steixner2445
120Inga Rodermund2358
130Bernhard Hampel-Waffenthal2350
140Ingo Streith2341
150Philipp Andesner2207
160Julio Estevez2204
170Philipp Menardi2125
180Nicholas Martin2117
190Bernd Fruhwirth2115
200Stefan Wiborny1969